63. UKW-Tagung  - 08.09.2018 in Weinheim
Startseite » Katalog » Unsere AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Teilnahmebedingungen für Ausstellung und Flohmarkt auf der UKW-Tagung

Veranstalter
Veranstalter der UKW-Tagung ist der Funkamateurclub Weinheim e.V (FACW e.V.). Der FACW übt während der Tagung auf dem Tagungsgelände das Hausrecht aus und ist Vertragspartner für gewerbliche Aussteller und Flohmarktteilnehmer. Ansprechpartner ist der Tagungsleiter bzw. dessen Bevollmächtigter. Mit der Buchung von Ausstellungsfläche verpflichtet sich der Aussteller die Allgemeinen Teilnahmebedingungen anzuerkennen.

 

Kategorien:
Es wird unterschieden zwischen den Kategorien: gewerblich/kommerzielle Aussteller und Flohmarkthändler. Privater Flohmarktverkäufer ist, wer lediglich privat und nicht gewerblich oder im Rahmen einer selbstständigen Berufsausübung verkauft. Im Einklang mit der gängigen Rechtsauffassung werden Verkäufer, die wiederholt gleichwertige bzw. gleichartige Ware oder Neuware anbieten, grundsätzlich als gewerbliche Händler eingestuft.

 

Standflächen für ideelle Organisationen
Ideelle und nichtkommerzielle bzw. gemeinnützige Organisationen und Gruppen im Amateurfunk können Standflächen ohne Berechung erhalten. Die letzgültige Entscheidung, ob und in welchem Umfang einer ideellen Organisation oder Gruppe unentgeltliche Standfläche zugeteilt wird, behält sich der Veranstalter vor.

Tische und Flächen

Die Zuteilung der Standplätze erfolgt durch den Veranstalter. Individuelle Wünsche werden im Rahmen der Möglichkeiten berücksichtigt, es besteht jedoch kein Anspruch auf die Zuteilung eines bestimmten Platzes. Im Rahmen der örtlichen Gegebenheiten ist die Nutzung von vorhandenen 230V Stromanschlüssen bestellbar. Steckdosen-Verteiler und Verlängerungsleitungen sind selbst bereitzustellen. Die Sicherheit und Freiheit von Wegen und Fluchtwegen muss unter allen Umständen gewährleistet bleiben


Mietbedingungen

Das Mietobjekt wird für den vereinbarten Zweck und für die Dauer der Veranstaltung mietweise zur Verfügung gestellt. Der Mieter haftet für die einwandfreie Rückgabe des Mietobjektes.

Gültigkeit des Vertrages

Die Bestellung hat nur Gültigkeit, wenn der Auftrag für  das Mietobjekt fristgerecht zugegangen ist und vom FACW e. V. bestätigt wurde und die Zahlung rechtzeitig eingegangen ist. Für evtl. nach Vertragsende entstehende Verluste übernimmt der Veranstalter keine Haftung.

Erfüllungsort ist der ausgewiesene Veranstaltungsort. Gerichtsstand für beide Teile ist Weinheim/Bergstrasse.

Zahlung

Bei Auftragserteilung muss unverzüglich der gesamte Betrag gezahlt werden. Sollte der Betrag nicht fristgerecht beglichen sein, kann kein Anspruch auf die Zuteilung eines Mietobjektes geltend gemacht werden. .

Bei Zahlung bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn. (Zahlungseingang bei uns) ist eine verbindliche Standplatzreservierung erfolgt. Als Zahlungsnachweis bei Vorkasse dient Ihre Kontobuchung. Bei Zahlungseingängen nach o.g. Termin  - oder bei Bar-Zahlung am Veranstaltungstag erfolgt die Bereitstellung eines Standplatzes nach örtlicher Verfügbarkeit nach dem „first come – first serve“ Prinzip.

Rücktritt/Storno

Stornierungen bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn sind kostenfrei, bei Stornierungen und Rücktritten die später erfolgen, wird 50% des Auftragswertes berechnet.

Mietmobiliar Haftung/Versicherung

Ab der Übergabe haftet der Mieter für das gesamte zur Verfügung gestellte Mietobjekt. Der Veranstalter haftet nicht im Falle von Diebstahl oder Sachbeschädigung.

Reklamationen
Reklamationen können nur anerkannt werden, wenn sie unverzüglich mitgeteilt werden. Eine nachträgliche Kürzung der Rechnung wird nicht akzeptiert.

Zeiten für Auf- und Abbau
Aufbau und Anlieferung ist am Freitag vor der Tagung ab 16 Uhr (Freigelände) sowie  ca. 17 Uhr für die Halle bis  20.00 Uhr  möglich. Zwischen Freitag Abend 20.00 Uhr und Samstag früh 6.00 Uhr ist das Tagungsgelände geschlossen und das Außengelände bewacht . Für Aussteller ist von 20.00 - 06.00 Uhr kein Zugang möglich. Fahrzeuge, die sich am Freitag nach 20 Uhr noch auf dem Schulgelände befinden, werden auf Kosten des Fahrzeughalters abgeschleppt.

Am Samstag können Aussteller mit Ausstellerausweis ab 7 Uhr die Hallen betreten, der Standaufbau muss spätestens um 8 Uhr abgeschlossen sein. Der Abbau der Stände am Samstag darf nicht vor 16.00 Uhr erfolgen.

Erlaubte Produkte

Ausgestellt und gehandelt werden dürfen nur Waren und Dienstleistungen aus dem Bereich Funktechnik und Elektronik bzw. verwandte Produkte. Nicht erlaubt sind fachfremde Produkte, die keinen unmittelbaren Bezug zum Charakter der Tagung haben. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, in den Fällen, wo gegen diese Ausstellungsregel verstoßen wird, das Entfernen der entsprechenden Produkte zu verlangen oder den Ausstellungsstand abzulehnen.

Plakatieren

Das Verteilen und Anbringen von Plakaten, Schildern und Werbung außerhalb der gemieteten Standfläche ist nur mit Genehmigung und in Absprache mit der Tagungsleitung erlaubt. Ohne Genehmigung angebrachte Beschilderung und Werbung wird entfernt. Evtl.  entstehende Kosten für Reinigung werden dem Verursacher auferlegt.

Nageln und Schrauben, Bekleben und Bespannen

Sämtliche Decken- und Wandelemente dürfen weder benagelt noch beschraubt werden. Zur Befestigung von Gegenständen, Wandtafeln etc. wird empfohlen, Abhänge- und Schnurhaken zu nutzen. Ebenso ist die Verwendung von TESA Posterstrips möglich. Evtl. Rückstände, die durch nicht geeignete Klebebänder entstehen, werden auf Kosten des Mieters entfernt. Durch unsachgemäße Beklebung beschädigte Flächen werden dem Verursacher in Rechnung gestellt. Die verwendeten Materialien müssen den Anforderungen des Brandschutzes in Versammlungsstätten entsprechen und sprinklertauglich sein.

Zurück

© 63. UKW-Tagung - 08.09.2018 in Weinheim | INTERNET AG - Professioneller Dienstleister seit 18 Jahren