Archiv der Kategorie: Workshops

Netzwerke das Rückgrat der modernen Kommunikationstechnik

Die Gemeinschaft der Lernenden und Lehrenden im Deutschen Amateur Radio Club Ortsverband Weinheim trifft sich jetzt wieder jeden Samstag zum neuen Workshop über moderne Netzwerktechnik.

Wegen der Corona-Pandemie findet das Treffen so lang wie erforderllich auf der Kommunikaltionsplattform Zoom statt.

Die Netzwerktechnik ist eine der zentralen Techniken in der modernen digitalen Welt. Ihre Beherrschung ist essentiell für die Gestaltung der Zukunft – speziell auch im Amateurfunk.

Die Anwendungen werden wir in der Programmiersprache Python implementieren.

Der Workshop findet so weit wie möglich in Weinheim im Wasserhaus statt. In der Corona-Zeit dort jedoch in kleinem zulässigen Personenkreis.

Der Workshop findet samstag von 10:00 bis 13:00 Uhr statt.

Die Teilnahme kann auch über die Plattform Zoom erfolgen.
Dies ist sinnvoll für all jene, die im Wasserhaus wegen Corona nicht sein können oder die es vorziehen virtuell präsent zu sein. Denn es hat sich gezeigt, dass das Netzwerkthema sehr gut von zu Hause aus zu handhaben ist.

Für die Teilnahme bitte bei DJ8AZ anmelden:
Alfred.Moos@t-online.de

Die Planung wird laufend aktualisiert.

03.10.20
  • Ein einfacher Client mit dem Python-Modul „requests“
  • Einfacher Server in Python für das HTTP-Protokoll
  • Moderne Python-Sprachelemente für die Implementierung von HTTP
  • Anwendungsschicht: Ein umfängliches Client-Server-System für HTTP
  • Die internationale Gemeinschaft – Request For Comments – RFC
26.09.20
  • Wie kommuniziert ein Browser-Client mit einem HTTP-Server
  • Was ist ein Protokoll
  • Das Hypertext Transfer Protokoll – HTTP
  • Die Hypertext Markup Language – HTML
  • Internet – World Wide Web – das Web – Begriffe
  • Python – die moderne Anfänger-/ und mächtige Allzwecksprache
  • Python-Sprachelemente zur Implementierung des Anwendungsprotokolls
  • Das Client-Server-Modell
  • Ein einfacher HTTP-Server
  • Der Browser – ein einfach anzuwendender Client
19.09.20
  • Einführung in den Workshop
  • Das Weinheim Zwiebelmodell der Netzwerktechnik
  • Einführung in die Netzwerktechnik
  • Modelle – Übersicht über komplexe Systeme
  • Das ISO/OSI-Modell und das TCP-IP-Modell
  • Einstieg in die Anwendungsschicht mit Python

Der Parabolspiegel und sein Brennpunkt

Funkverbindungen über den QO-100 sind für immer mehr YLs und OMs eine faszinierende Herausforderung. Auch der OV Weinheim wird in Kürze unter DL0WH hierbei mitmischen. Deshalb hat der drei Meter im Durchmesser messende „Weinheim-Rieseʺ seinen Standort vom Mast mit einem neuen Standort auf der Wasserhauswiese getauscht. Seinen Name hat er liebevoll in Anlehnung an den legendären „Würzburg-Riese″ erhalten. In den Brennpunkt des Parabolspiegels wird ein Team um Wolfgang, DJ8LC, die Sendeantenne einbauen.

Hierbei hat sich die interessante Frage gestellt, wo liegt denn der Brennpunkt? Die Praktiker in Weinheim wissen sehr schnell eine Antwort, denn sie kennen die Brennpunktformel, die da lautet: f = x2/4y. Welche physikalischen Gegebenheiten und mathematische Überlegungen zu dieser tollen Formel führen ist nun Gegenstand einer einstündigen Fortbildungsveranstaltung im Wasserhaus, die von Dr. Armin Brenner, DM2AB, dem OVV vom Ortsverband Mannheim A10, am OV-Abend, dem 23. Oktober 2019 gehalten wird. Hierzu sind alle ganz herzlich eingeladen, die an dem vielschichtigen und zukunftsweisenden Thema interessiert sind. Der Vortrag beginnt um 19:00 Uhr.

Brennpunkt F eines Parabolspiegels

Darf es billiger als TTL sein? Der Mikroprozessor im Shack – am 26.01.19 ab 13:30 Uhr

Am 26.01.2019 im Wasserhaus – Start 13:30 Uhr – Ende spätestens um 16:00 Uhr

Ein Vortrag von Ulrich Habel, DF4IAH,  über die Entwicklungen der Digital-Elektronik in den vergangenen 40 Jahren. 

Der Vortrag stand als Ersatz auf dem Programm der diesjährigen UKW-Tagung und ist daher im Tagungsband abgedruckt. Uli konnte den Vortrag aber dann doch nicht halten, was er nun hiermit nachholt.

Ulis Kurzbeschreibung zum Inhalt:
„Wer gewohnt TTL-Schaltungen erstellt, oder ein einfaches Problem mit TTL lösen möchte stellt in der heutigen Zeit schnell fest, dass Mikroprozessoren inzwischen unter einem Euro verfügbar sind, dagegen das Sortiment an TTL-Bausteinen sich ausdünnt und deren Preise nach oben gehen.
Wie kann ein Mikroprozessor im Shack eingesetzt werden, welche Produkte und Trends liegen derzeit vor, was wird besser mit CPLDoder FPGA erledigt – dies sind einige Eckpunkte dieses Vortrags.“

Da wir im Wasserhaus nicht durch einen engen Zeitrahmen begrenzt sind, wird Uli die Gelegenheit nutzen, in einer offenen Diskussion auf Fragen einzugehen, um das Thema in der gewünschten Tiefe zu betrachten und seine Tipps und Hintergründe zum Thema weitergeben.

Wir freuen uns auf eine lebhafte und anregende Diskussion und Austausch von Ideen, die sich damit realisieren lassen.

Gäste sind bei den Weinheimer Funkamateuren herzlich eingeladen

Alfred, DJ8AZ         Peter, DL3PW