Archiv der Kategorie: Aktivitäten

Vortrag über moderne Leiterplatten-Entwicklung

Ulrich/DF4IAH hält wieder einen aktuellen Vortrag

Bild DF4IAH: Die zur Diskussion stehende Leiterplatte

Beim aktuellen Vortrag „EAGLE – Leiterplatten (PCB)-Entwicklung anhand eines aktuellen Projektes“ gehen wir auf das CAD-Entwurfswerkzeug EAGLE ein (ehemals CAD-Soft, jetzt Autodesk.com) und lernen den prinzipiellen Aufbau und die dazu nötigen Einstellung am CAD-Entwurfs-System kennen.  Dabei wird das aufzubauende System aus mehreren Zeichnungsblättern bestehen, die miteinander verknüpft sein werden. Die Schaltplaneingabe wird parallel und wechselseitig mit der Platzierung der Bauteile vorgenommen. Die nicht verlegten Netze, noch als „Luftlinien“ dargestellt, werden auf der Leiterplatte über vier Ebenen gelegt und dabei Hochfrequenz- wie auch Strombelastbarkeitsgesichtspunkte beachtet. Der Auto-Router wird im Vergleich dazu genommen. Dabei diskutieren wir die Unterschiede beider Resultate gegeneinander.

Die CAD-Eingaben sind kostbares Gut und werden ebenso versioniert, wie es auch bei Software gehandhabt wird. Ein Beispiel wird anhand des Version-Verwaltung-Systems GITvorgestellt.

Irgend wann kommt die Entscheidung, dass die Konstruktion zur Leiterplattenfertigung übergeben werden soll: welche PCB-Anbieter gibt es? Welche Datei-Formate werden dabei unterstützt? Wie gestaltet man seinen eigenen CAM-Export-Vorgang kompatibel zu den „Board-Houses“?

Anhand der aktuellen Leiterplattenfertigung wird das Resultat mit den Design-Vorgaben überprüft und eine Mängelliste erstellt, die für den ersten / nächsten Verbesserungsschritt in die CAD-Arbeiten eingepflegt werden.

Der Workshop ist als eine Life-Bearbeitung konzipiert und nicht als eine Powerpoint-Präsentation.  Das Vorgehen wird am Video-Beamer life vorgestellt. Die Teilnehmer sind dazu eingeladen, die öffentlich herunterladbare und funktionierende Schaltung als Beispiel für ihre eigene EAGLE-Arbeitsumgebung zu nutzen und auf ihren mitgebrachten Notebooks nachzuverfolgen. Aufkommende Fragen besprechen wir sofort gemeinsam.

Neben dem vorgestellten, brandaktuellen Projekt „FindMeSAT
https://github.com/DF4IAH/FindMeSAT
werden auch kleinere, zweilagige Projekte vorgestellt, die auch mit kleineren EAGLE-Lizenzen die Nachbearbeitung zulassen.

Hier sind die ebenfalls aktuellen Arbeiten an einem grafikfähigen LCD-Expander Modul „Smart-LCD“ zu nennen, welches mit FindMeSAT kooperieren wird:
https://github.com/DF4IAH/Smart-LCD

Ein etwas älteres Projekt, welches im Zusammenhang mit dem 10-MHz-Ref-Osc. steht, ist ebenfalls ein I2C Port-Expander für ein zweizeiliges alphanumerisches LCD-Modul mit dem Namen „LcdModule-16×2“, welches sich zusammen mit dem Referenz-Oszillator hier befindet:

https://github.com/DF4IAH/avr_DF4IAH_Bootloader/tree/master/Doc/V2.x

Durch die freie Gestaltung des Abends ist der Vortragspfad nicht verpflichtend vorgegeben, es wird daher auch keine zusammenfassende Dokumentation geben. Daher bitte ich jeden Einzelnen darum, diesen Vortrag für sich aufzuzeichnen.

Der Ausblick wird die Inbetriebnahme des „FindMeSAT“ betrachten, einer Leiterplatte, die wie eine bunte Pizza zusammengewürfelt ist:

  • CPU / MCU: ATMEL ATxmega 256A3BU mit 256 kB Flash, 16 kB RAM, 4 kB EEPROM, 32 MHz.
  • GSM, GPS, BT: SIM808
  • VHF: ON AX5243
  • weiterhin: Chips für 3×3-Achsen-Auswertung für jeweils die drei translatorischen und rotatorischen Beschleunigungen wie auch einer Magnetfeldsonde der drei Raumachsen, weiterhin ein Barometer, und noch ein Hygrometer mit jeweils ihren Temperatursensoren. Auch akustische Ausgaben können getätigt werden. Weitere I/O Kanäle erlauben zusätzliche Sensoren / Aktoren …

Dieses Projekt gilt es in den kommenden Monaten mittels Software zu beleben. Derzeit stehen folgende Ideen auf der Agenda:

  • GPS-Tracker mit GSM- und Bluetooth-Anbindung
  • VHF Ortungssystem auf Laufzeitbasis (mehrerer solcher Leiterplatten vernetzt in Betrieb)
  • mobile oder stationäre Wetterstation (absoluter Luftdruck vs. berechnetem Luftdruck über NN)
  • Ansteuerung und Funkverbindung für einen Multicopter
  • intelligenter Senioren-Alarm für „vergessenes Gepäck“ oder „auffällige Bewegungen“

Es würde mich freuen, Euch am 1. März 2017 um 20:00 Uhr im Wasserhaus begrüßen zu dürfen.

Vy 73

Uli, DF4IAH

 

Midiwhip-Bau – ein toller Nachmittag

Günter/DL4ZAO hat wieder unsere Horizonte geweitet

Günter hat uns beigebracht, wie man eine Midiwhip baut.
Drosseln wickeln, SMD-Bausteine einlöten, Elektrolyt-Kondensatoren richtig polarisieren, Schaltungen lesen, …
Es war einfach ein tolles Gemeinschaftserlebnis! Die hohe Fachkompetenz von so mancher YL und von so manchem OM und die hervorragende Kommunikation zwischen den Konstruktören war ein gut tuendes Gemeinschaftserlebnis.

Link auf die Midiwhip-Seite von Günter mit genauen Beschreibungen:

http://www.dl4zao.de/projekte/index.html

Bild DL4ZAO: Höchste Konzentration und hervorragende Kommunikation.

Bild DL4ZAO: Da macht die experimentelle Kommunikationstechnik so richtig Spaß.

Bild DL4ZAO: Claudia mit modernster Werkstattausstattung – so richtig ingeniös.

Bild DL4ZAO: Und zu guter Letzt hat der leckere Kuchen von Angelika unsere Gaumen verwöhnt.

Link auf die Midiwhip-Seite von Günter mit genauen Beschreibungen:

http://www.dl4zao.de/projekte/index.html

 

 

 

 

Conteste 2016

Die Clubstation hat an 3 internationalen großen und einem eher DL-weiten Contest teilgenommen und ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Da das anlässlich der 60.ten UKW-Tagung zugeteilte Contest-Call DL6O  Ende 2015 erloschen ist, wurde ein neues Call unter den Gesichtspunkten Verständlichkeit sowohl in Phonie als auch in Telegrafie beantragt. Kurz sollte es auch sein und so wenige Silben wie möglich haben. Die Wahl fiel auf DM4M – Delta Mike Four Mike – 5 Silben, kürzer geht es als DL-Call nicht und auch in CW ist es recht kurz.

Die Stationsautomatisierung ist im Jahr 2016 weiter vorangeschritten und hat nun einen Status erreicht, der einen einfachen Betrieb auch für – Verzeihung – „Steckdosenamateure“ ermöglicht. Antennen, Bandpassfilter, Stubs und Rotoren werden vom Stationsmanagement automatisch gesteuert, teilweise sogar fernabgestimmt, sodass man sich auf das Funken konzentrieren kann, ohne sich Gedanken zu machen, ob die Antenne richtig angepasst ist, der Bandfilter das richtige Band eingeschaltet hat, oder welcher Rotor-Controller für die gewählte Antenne der Richtige ist.

So konnten beide Arbeitsplätze ohne größere gegenseitige Störungen gleichzeitigen Betrieb auf unterschiedlichen Bändern machen.

WAG Worked All Germany Contest

DM4ZZ und DM4IM bestritten diesen SSB-Contest mit eher bescheidenem Zeitaufwand und erreichten in ihrer Kategorie mit 327 QSO Platz 51.

CQ WW DX SSB

OP waren Stefanie DM7KEX, Andre´ DL1AS, Ben DM4ZZ, Ben DM7ZQ und Martin DM4IM. Es wurden ca. 600.000 Punkte erreicht. Das ist gut für die Plätze 77 weltweit, 31 continentweit und Platz 4 DL.

CQ WW DX CW

Erwin DK4BX und Martin DM4IM schlugen sich ein Wochenende um die Ohren und erreichten mit mehr als 1200 QSO ein Ergebnis, das beide so nicht erwartet hatten.  Nach anfänglichem Zögern kam der eher contest-unerfahrene Erwin schön in Fahrt und klotzte ein QSO nach dem anderen. Die Punkte waren gut für die Plätze weltweit 64, continentweit 25 und dl-weit 6.

DARC Weihnachtswettbewerb

Zum Jahresabschluss nahm DM4M , OP DM4IM, am XMAS-Contest teil und erreichte bei diesem Kurz-Contest mit 184 QSO Platz 9 in der Kategorie High Power.

cu in test